Stänchen zum 80.Geburtstag von Franz und AloisWie Vieles im heurigen Jahr so sind auch die Jubiläen oder Geburtstagsfeiern in der sg Coronazeit einer eigenen Dynamik unterworfen. Nur einige Tage nach dem sg Lockdown, am 27. März 2020, feierte unser ehemaliger Saxofonist und Kassier Alois Pfaffenberger und am 23. Juni 2020 unser Altschlagzeuger Franz Gratzer jeweils ihren 80sten Geburtstag. Beide Wulfeniaringträger konnten aber ihre geplanten Feiern nicht durchführen und damit musste auch die offizielle musikalische Gratulation durch ihre TK Wulfenia verschoben werden. Nach den erfreulichen Lockerungen im Sommer plante man voll Zuversicht und Vorfreude eine gemeinsame Feier am 27.9.2020. Auch die TKW mit einer Abordnung war dazu eingeladen. Leider musste auch diese Feier wieder abgesagt werden und so wurde in einem kleinen Rahmen im Haus Enzianbrenner und unter Einhaltung der Empfehlungen/Vorschriften, genau ein halbes Jahr nach dem Geburtstag, am 27.9.2020, gefeiert. Die TKW war mit einem Bläserquartett vertreten und umrahmte die gemütliche Feier unter Freunden mit flotter Musik. Unser Obmann gratulierte den beiden Geburtstagskindern nochmals zu ihren Jubiläen. Er stellte in seiner kurzen Ansprache aber vor allem den Dank an die verdienten Musiker, für ihre so lange aktive Zeit aber auch für ihr großes Interesse und die Unterstützung ihrer „Wulfenia“ in der Musikerpension in den Mittelpunkt. Vzbgm. DI Leopold Astner gratulierte als aktiver Musiker und auch als Ortsvertreter den beiden verdienten Jubilaren.

Lieber Lois, lieber Franz, nochmals alles Gute, viel Gesundheit und weiterhin viel Freude mit eurer TK Wulfenia.

IMG 20200906 172600 2Am 6.9.2020 veranstaltete der SV Tröpolach, Sektion Stocksport, die 13. Ortsmeisterschaft für Tröpolach und Umgebung und eine Mannschaft der TK Wulfenia stellte sich traditionell der sportlichen Herausforderung. Nach sehr guten Leistungen unserer Mannschaft und einer tollen Note erreichte sie den hervorragenden 3. Platz unter den 8 angetretenen Mannschaften.

Josef (40) und Karl (60)Die Ehrung von verdienten Musikern wird seitens des Kärntner Blasmusikverbandes meistens beim Bezirksmusikertreffen durchgeführt und unseren TKW Ehrungen versuchen wir bei unserem traditionellen Musikfest einen würdigen Rahmen zu geben. Leider ist dies heuer aufgrund der Situation nicht möglich. Das Bezirksmusikertreffen als auch unser Musikfest mussten abgesagt werden.

Auf dem HüttenkofelNachdem es im heurigen Jahr nicht möglich ist, eine Konzertreise oder einen ähnlichen kameradschaftlichen Höhepunkt zu organisieren, wurde von den MusikerInnen vorgeschlagen, eine gemeinsame Wanderung zu organisieren.

IMG 20200703 201118Am 8. März 2020 konnten wir uns noch auf das Frühjahrskonzert, über sehr gut besuchte Gruppenproben (tiefes Blech und Schlagwerk) sowie eine gelungene Gesamtprobe freuen. Am Ende der Probe hatten wir für das nächste WE, 15.3.2020, die nächste Gesamtprobe vereinbart. Im Laufe dieser Woche verschlechterte sich die sg Corona Lage so sehr, dass wir die bereits geplante Probe, sowie sämtliche weitere musikalische Zusammenkünfte absagen mussten.

DSC02806

... bei der VM-Schi des Sportvereins Tröpolach.

Obwohl oder gerade weil wir zur  Zeit schon mitten in der Probenphase für das Frühjahrskonzert 2020 stehen, bemühen sich unsere MusikerInnen sich durch Sport fit zu halten. Einen Beweis dafür boten die Musiker bei der VM Schi des SC Tröpolach mit zahlreichen Stockerlplätzen.

JahreshauptversammlungDie Jahreshauptversammlung am 11.1.2020 um 19.30 Uhr im Mehrzwecksaal der Volksschule Tröpolach bildete für uns den Abschluss unseres Vereinsjahres 2019.

Obmann Klaus Astner konnte neben den aktiven Musikerinnen und Musikern mit Begleitung, interessierte Freunde der TKW, unterstützende Mitglieder und seitens der Stadtgemeinde Hermagor den Kulturreferenten Vzbgm DI Leopold Astner begrüßen. Als offizielle Vertreter der örtlichen Vereine waren Seniorenbundobmann Franz Gratzer, SVT Obmstv. DI Mathias Gucher, sowie in Vertretung des FF Kdt Zugskommandant Hauptbrandmeister Josef Astner unter den Besuchern.

Holzquadrat

Alle zwei Jahre wird der Bundeswettbewerb „Musik in kleinen Gruppen“ veranstaltet. Dem Bundeswettbewerb gehen teilweise im Vorjahr Bezirks- und Landeswettbewerbe vor. Ziel des Wettbewerbes ist die Förderung des instrumentalen Zusammenspiels in Kammermusikgruppen (2–8 Musiker/innen),sowie die Hebung des Niveaus der Blasmusikkapellen. Zudem eignet sich der Wettbewerb ganz besonders zur Berufsorientierung junger Musiker.
Viele stellen sich zum ersten Mal dem direkten Vergleich mit anderen gleichaltrigen Musikern bei einem professionellen Wettbewerb mit Jury.
Eingeteilt werden die Gruppen nach dem Altersdurchschnitt, bis 11 Jahre Stufe J, bis 13 Jahre Stufe A, bis 16 Jahre Stufe B, bis 19 Jahre Stufe C, ab 19 Jahre Stufe D, sowie noch die Stufe S mit Ensembles, in denen mindestens die Hälfte der Mitglieder Studenten oder Absolventen einer Musikuniversität oder eines Konservatoriums sind.

Kärntner Löwe (TK Wulfenia, TK Egg)

Der „Kärntner Löwe“ ist eine vom Land Kärnten in Auftrag gegebene Skulptur, die als Auszeichnung für Musikkapellen mit nachweislich erfolgreicher Teilnahme bei Wertungsspielen als Wertschätzung ihrer Qualitätssteigerung verliehen wird. Jene Musikkapellen, die in 5 Jahren an mind. 3 Bezirkswertungsspielen (Konzert- und Marschwertungsspiel) teilnehmen und dabei eine Gesamtpunkteanzahl von mind. 250 Punkte erreichen, werden vom Kärntner Blasmusikverband für die Nominierung eines „Kärntner Löwen“ durch das Landes Kärnten vorgeschlagen. Die Musikkapelle muss bei den geforderten 3 Wertungsspielen mind. an einer Konzertwertung und mind. an einer Marschwertung teilgenommen haben.

FVPP7270Am Freitag, 11.10.2019, erblickte unsere jüngste Nachwuchshoffnung Lorena das Licht der Welt. Nicht nur die stolzen Eltern, unsere Obmannstv./Flötistin Johanna und der glückliche Vater Christian, freuten sich über die Geburt eines gesunden Mädchens. Alle Musikerinnen und Musiker freuten sich mit.
Einige Tage später, am Kirchtmontag, konnten wir mit einer kleinen Abordnung den glücklichen Eltern zur Gratulation ein kleines Ständchen spielen und der kleinen, hübschen Lorena die erste Freude mit Blasmusik und der Wulfenia machen. Lorena zeigte sich durch die einfühlsam gespielte Polka wenig beeindruckt bzw. ließ sie sich nicht aus ihrem offensichtlich zufriedenen Schlaf wecken.

Der jungen Familie nochmals alles Gute und viel Freude mit eurem Sonnenschein.